Reisebericht von homee zu Home Assistant

Hier könnt Ihr eure Smart Home Projekte Vorstellen.


Antworten
Jacknife
Beiträge: 41
Registriert: Mi 28. Jun 2023, 18:30
Has thanked: 4 times
Been thanked: 4 times

Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von Jacknife »

Hallo zusammen,

verärgert darüber, dass meine teuer erkaufte Smartphone-Lösung von Monat zu Monat fehleranfälliger geworden ist und ein fleißiger Community-User namens @Osorkon immer Mal wieder von einer seltsamen Lösung Namens Homeassistant schwärmte, habe ich all meinen Mut zusammen genommen und die Reise gebucht. @Osorkon lieferte den Reiseführer in Form einer Hardware-Liste -> nach vier Tagen war alles da. Die Installation war binnen 30 Minuten erledigt.
Aber da war ja noch etwas .... Meine vielen enocean Aktoren, die unter HA (noch) nicht das machen, was sie sollten.

Also müsste ein Plan her:

  1. Zuerst die Komponenten migrieren, die unter HA anstandslos laufen.
  2. Parallel die enocean Komponenten abstoßen.
  3. Fibaro- und eurotronic Shopping Orgie planen.
  4. Aktoren-Tausch

Was soll ich sagen ... Die zigbee-Geräte waren innerhalb von 2 Stunden migriert, die zwave-Geräte am Folgetag.
Parallel liefen die Würfel weiter, da ja noch immer Enocean-Geraete in Aktion waren.

Wie dem auch sei .... Heute war der Tag -> die letzten enocean-Aktoren gegen fibaros getauscht und es war getan.

Bis jetzt bereue ich den Umstieg auf keinen Fall. Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos, denn @Osorkon weiss bisher auf jede Frage eine zielführende Antwort.

Soviel zu meinem Reisebricht.

Gruss
Jacknife

Benutzeravatar
Osorkon
Administrator
Beiträge: 1870
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 16:53
2
Wohnort: Langenargen
Has thanked: 60 times
Been thanked: 509 times
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von Osorkon »

Ich weiß von nichts, mein Name ist Hase. :mrgreen:

Freut mich, wenn der umstiegt so gut verlief!

Ich habe auf meiner langen SmartHome Reise mindest einmal pro Jahr die SmartHome Zentrale gewechselt. Nicht aus Langeweile, sondern weil ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden war.
Nutze jetzt schon fast 3 Jahre Home Assistant und habe in der Zeit kein einziges Mal dran gedacht mich nach was anderen umzuschauen. Sieht also so aus, als ob ich Zuhause angekommen wäre. :D

Ich habe mal behauptet, dass Home Assistant mittlerweile absolut Massentauglich ist und nicht ausschließlich nur Nerds vorbehalten ist. Ich denke, dass kannst auch so bestätigen, oder?

Man muss als Home Assistant Neuling nur aufpassen, dass man von all den unzähligen Möglichkeiten nicht erschlagen wird.

Als ich die Community vor 2 Jahren gegründet habe, war das genau meine Intension. Allen Home Assistant Einsteigern und Interessierten eine deutschsprachige Platform zu bieten.

Der Zulauf hält sich zwar in Grenzen, liegt aber wahrscheinlich dran, dass es mittlerweile sehr viele Anlauf Möglichkeiten gibt.

Helfe gerne wo ich kann und freue mich über jeden einzelnen den ich den Weg in ein Frust freies Smarthome Erlebnis ein wenig ebnen kann.

Gruß
Osorkon

Einer muss ja für Ordnung sorgen. :D
Jacknife
Beiträge: 41
Registriert: Mi 28. Jun 2023, 18:30
Has thanked: 4 times
Been thanked: 4 times

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von Jacknife »

Hiho,

Den Wettkampf der Massentauglichkeit kann HA m.E. noch nicht gewinnen. Ich glaube, dass man für den Einsatz von HA ein gewisses Grundverständnis von Prozessabläufen mitbringen muss, um nicht zu schnell aufzugeben, wenn alles nicht sofort klappt.

Ich bin allerdings überzeugt davon, dass für einen Freizeit-Nerd wie mich HA genau das richtige ist, auch und gerade weil ich mit HA meinen Spieltrieb mehr als ausleben kann 🤣

ruelf
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:03
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von ruelf »

Moin!
Habe kurz durch Googlen einen Home Assistant-Vortrag via CCC gefunden, nach selbigem und einem homee-Vergleich gesucht, bin zu diesem Thread hier bekommen - und was soll ich sagen. Danke Leute. Ich glaub, ich hab jetzt nach jahrelangem Hadern gefunden, was ich (leider bisher nie so richtig aktiv) gesucht habe. Werde mir auch durch eure Hymnen das jetzt mal zusammenklicken, aufbauen und vermute, dass es genau das ist, was ich gern möchte.
Danke!
:-)

Jacknife
Beiträge: 41
Registriert: Mi 28. Jun 2023, 18:30
Has thanked: 4 times
Been thanked: 4 times

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von Jacknife »

Hallo ruelf,

herzlich willkommen ... Freu Dich auf eine Menge Spass ... Ich lächle noch immer jeden Tag, wenn die Dinge so laufen, wie ich sie mir vorstelle.

Gruss
Jacknife

Benutzeravatar
Osorkon
Administrator
Beiträge: 1870
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 16:53
2
Wohnort: Langenargen
Has thanked: 60 times
Been thanked: 509 times
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von Osorkon »

Willkommen @ruelf!

Wenn man in die homee Community mal so rein schaut, gibt es aktuell 2 Fraktionen.

Die erste, die sich eisern an den homee klammert und diesen bis auf's letzte Blut verteidigt. :mrgreen:

Und die zweite die sich umorientiert und entweder zu Homey wechselt, definitiv die falsche Entscheidung :lol:
Oder eben zu Home Assistant. Was dann im Umkehrschluss, eine gute Entscheidung ist. :mrgreen:

Dir noch viel Spaß und Erfolg auf der SmartHome Überholspur. :D

Dienen Reisebericht möchte ich dann aber auch hier sehen! :D :D

Gruß
Osorkon

Einer muss ja für Ordnung sorgen. :D
ruelf
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 15:03
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von ruelf »

Leute, es ist großartig. Habe mir den Home Assistant Yellow geholt, um so niedrigschwellig wie möglich einzusteigen. Und nachdem mich mein Interims-Schrott-Devolo-System schon wieder wahnsinnig genervt hat, habe ich es jetzt mit größter Freude aus dem Router gerissen und den HA mit Zigbee-Material von IKEA und Lidl in einer ersten Ausbaustufe wahnsinnig einfach und schnell konfiguriert.
Sammle jetzt die ersten Erfahrungen, aber das erste Fazit ist: endlich bin ich dort, wo ich seit Jahren schon mal sein wollte, mit lokaler Datenhaltung, externem Zugriff über einen vertrauenswürdigen Server (teste gerade die Nabu Casa-Verbindung, mein Provider lässt leider keine SSL-Portfreigabe zu...), unendliche Konfigurationsmöglichkeiten. Geil.
:-)

Dampf
Beiträge: 253
Registriert: So 22. Jan 2023, 10:06
1
Has thanked: 92 times
Been thanked: 43 times

Re: Reisebericht von homee zu Home Assistant

Beitrag von Dampf »

Wie steht‘s an jedem Restaurant ,Zur goldenen Möve‘ >>> „Du bist auf einem sehr guten Weg!“ ;)

Herzlichen Glückwunsch!

HA OS auf Beelink SEi12 Mini PC, i5-1235U,16GB RAM, Zigbee2mqtt mit SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus

Antworten