Matter - Der SmartHome Standard der Zukunft?

Austausch rund um Matter over Thread Hardware/ Geräte.


Antworten
Benutzeravatar
Osorkon
Administrator
Beiträge: 2016
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 16:53
3
Wohnort: Langenargen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 554 times
Kontaktdaten:

Matter - Der SmartHome Standard der Zukunft?

Beitrag von Osorkon »

Das Thema Matter ist schon jetzt schon eine Weile verfügbar.
Ständig kommen auch neue Matter Geräte auf den Markt, auch wenn die Auswahl noch überschaubar ist.

Auch Home Assistant unterstütz Matter von der ersten Stunde an.
Wird also Zeit sich mal mit Matter zu beschäftigen.
Da ich von Haus aus nichts von WLAN halte, zumindest nicht im Bereich SmartHome, also smarte Aktoren und smarte Sensoren.
Ist für mich nur Matter over Thread interessant.

Mittlerweile sind es bereits 9 Matter over Thread Geräte, welche ich mit Home Assistant im Einsatz habe.
Noch relativ überschaubar, wenn man bedenkt, dass der Z-Wave Bestand bei 95 Geräten und der ZigBee bestand bei 96 Geräten liegt.
Immerhin wurde bereits EnOcean mit 8 Geräten überholt. :D

Im Einsatz habe ich bereits:

  • 3 x Eve Energy
    Ist ein smarter Plug mit Verbrauchsmessung. Er liefert Verbrauch (kWh), Leistung (W), Stromstärke (A), Spannung (A).
    Auch kleine Leistung bis 1W werden erfasst und die Werte werden zugig aktualisiert.
    -> Uneingeschränkte Empfehlung
Eve Energy.jpg
Eve Energy.jpg (113.76 KiB) 3060 mal betrachtet
  • 2 x Eve Thermo
    Erst seit ein paar Tage im Einsatz. Machen aber einen ordentlichen Eindruck. Es gibt nur den Modus Aus und Heizen, Soll-Temperatur lässt sich in 0,5°C Schritten einstellen. Die Kindersicherung, der Temperatur Offset und die Sendeleistung lassen sich nur über die Eve App einstellen.
Eve Thermo.jpg
Eve Thermo.jpg (85.29 KiB) 3060 mal betrachtet
  • 1x Eve Motion Ein Wenig größer als der Hue BM. Von den Funktionsweise identisch zum Hue BM, arbeite also im Präsenz-Modus. Lediglich der Temperatur Sensor fehlt. Bewegung wird schnell erkannt. Empfindlichkeit und die Alarm Rückstellungszeit lässt sich nur über die Eve App einstellen.
    -> Uneingeschränkte Empfehlung
Eve Motion.jpg
Eve Motion.jpg (76.36 KiB) 3060 mal betrachtet
  • 2 X Aqara Door and Window Sensor P2 Er ist ein wenig größer als der Fibaro Fenster Sensor. Reagiert schnell und zuverlässig. Bringt alles mit was man von einem Kontakt Sensor erwarten kann. Könnte ein wenig kleiner ausfallen. Und verschiede Farben wären auch nicht verkehrt.
    -> Uneingeschränkte Empfehlung
Aqara P2.jpg
Aqara P2.jpg (69.77 KiB) 3060 mal betrachtet
  • 1x SIEGENIA Smarter Fenstergriff Ein smarter Fenstergriff der die Stellung des Griff erkennt. Leider nur offen oder geschloßen, gekippt wird als offen angezeigt. Zusätzlich lässt sich der Griff verriegeln.
    Die Verriegelung lässt sich umgehen, wenn man die Batterien für ca. 10s rausnimmt und wieder einsetzt. Insgesamt bin ich von dem Griff enttäuscht. Werr auf die Verriegelung verzichten kann ist mit dem Hoppe EnOcean Fenstergriff besser bedient. Auch liegt der Hoppe Fenstergriff besser in der Hand, da nicht so kantig wie der von siegenia. Es ist auch das einzige Gerät welches sich nicht mit anderen Matter Zentralen teilen lässt! Kann also diesen entweder mit Home Assistant oder mit HomeKit, beides geht nicht!
SIEGENIA Fesntergriff.jpg
SIEGENIA Fesntergriff.jpg (126.93 KiB) 3060 mal betrachtet

Der große Vorteil von Matter, ist die Tatsache dass sich die Geräte an mehrere Matter Zentralen gleichzeitig verwenden lassen.
So sind alle meinen Matter over Thread Geräte sowohl mit Home Assistant als auch mit HomeKit verbunden und nutzbar. (Ausnahme der Siegenia Fenstergriff)

Als Thread Border Router kommen mehrere HomePods Mini und eine Apple TV zu Einsatz. Diese lassen sich auch als Thread Border Router in Home Assistant nutzen.
Zusätzlich kommen später noch zwei ConBee II als OpenThread Border Router zum Einsatz. Die aber wie gesagt nicht notwendig sind.
Habe die ConBee Stick's nur nicht in der Schublade verstauben lassen wollen, so können sie zumindest das Thread Netzwerk noch mit unterstützen.
Insgesamt sind somit aktuell 9 Border Router im Einsatz. :D

Bin auf jeden Fall schon mal von Matter over Thread positiv überrascht. Es läuft sehr stabil, Reaktionszeiten der Geräte, egal ob Aktoren oder Sensoren sind gewohnt schnell und ohne Verzögerungen, wie ich es bereits von Z-Wave oder ZigBee kenne und gewohnt bin.

Auf jeden Fall werden es nicht die letzen Matter over Thread Geräte die ich einsetzen werde.
Ich würde auf jeden Fall bereits jetzt schon Matter over Thread vor ZigBee vorziehen.

Es bleibt spannend, welche neue Geräte die nächste Zeit so auf den Markt kommen.

Gruß
Osorkon

Einer muss ja für Ordnung sorgen. :D
TheBermud
Beiträge: 20
Registriert: Mo 18. Mär 2024, 20:22
Been thanked: 1 time

Re: Matter - Der SmartHome Standard der Zukunft?

Beitrag von TheBermud »

Danke für deine Ausführliche Beschreibung. Ich habe mich bisher noch nicht mit dem Thema beschäftigt, aber nach deinem Thread sollte ich mich wohl mal damit beschäftigen :D
Mir ist nicht so hundertprozentig klar, was der Vorteil ist, wenn ich ein Gerät an mehreren Zentralen anmelden kann. Bedeutet dies, dass es einfach nur leichter ist ein engmaschiges Mesh aufzubauen?
Du schreibst, dass du Matter over Thread Zigbee vorziehen würdest. Ich gehe davon aus, dass du ein sehr gutes Mesh mit deinen über 90 Geräten aufgebaut hast. Was genau ist der Vorteil gegenüber deinem bestehenden Netzwerk?
Ich habe mit meinen 39 Zigbee Geräten ein vergleichsweise kleines Netwerk, bestehend aus Lampen und n paar Steckdosen. Daher stelle ich mir die Frage, ob ich bei anderen Sensoren wie Fensterkontakt, Wassersensor, bald auch Rauchmelder auf Zigbee setzen sollte da ich ein bestehendes Mesh habe, oder ob ich auf Z Wave bzw Matter over Thread setzen sollte.

Benutzeravatar
Osorkon
Administrator
Beiträge: 2016
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 16:53
3
Wohnort: Langenargen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 554 times
Kontaktdaten:

Re: Matter - Der SmartHome Standard der Zukunft?

Beitrag von Osorkon »

TheBermud hat geschrieben: Di 26. Mär 2024, 21:37

Mir ist nicht so hundertprozentig klar, was der Vorteil ist, wenn ich ein Gerät an mehreren Zentralen anmelden kann.

Liegt doch auf der Hand. Du brauchst Dich nicht für eins entscheiden. Der eine braucht es der andere nicht. Nicht selten bringen die Geräte Ihren vollem Funktionsumfang über die Herstellerspezifische App. Was z.B. bei den Eve Geräten der Fall, wie oben beschrieben. Ich kann die Geräte nun gleichzeitig in mehreren Systeme integrieren, ohne ständig bei das Gerät zu löschen und neu zu paaren um Einstellungen vorzunehmen oder die aktuelle Firmware drauf zu spielen. Ich für mich nutze Home Assistant und HomeKit. HomeKit vor allem als schickes Dashboard ohne großen aufwand mir ein eignes erstellen zu müssen.
Bis dato musste ich immer über die HomeKit Bridge Integration die Geräte von Home Assistant zu HomeKit Exposee. Geht Home Assistant nicht, geht auch HomeKit nicht. Damit ist nun Schluß. :D

Das Thread Mesh bleibt das gleiche. Die jeweilige Matter Zentralen Teilen sich das Mesh.

ZigBee ist und bleibt für mich Licht und Licht Steuerung. Vor Allem im Bereich der Ambiente Beleuchtung. Über 60% der Geräte sind Leuchtmittel. Ein Großteil der Batterie Geräte sind Schalter und Fernbedingungen die in den meisten Fällen direkt mit den Leuchtmittel über Binding gepaart sind. Das Thema ZigBee Sensoren hat sich so ergeben vor allem aus Interesse und weil das ZigBee Mesh ja schon vorhanden war. Und auch das beschränkt sich auf einfache Sensoren wie Fenster Kontakte und BM. Wobei bei den BM mich nur die von HUE überzeugen. Rauchmelder, Thermostat, etc sind bei mir alles Z-Wave.

Beim Thema Matter over Thread konnte ich bereits zu Beginn mit Sensoren starten, da das Mesh über die HomePods mini und Apple TV bereits vorhanden war.

Gruß
Osorkon

Einer muss ja für Ordnung sorgen. :D
TheBermud
Beiträge: 20
Registriert: Mo 18. Mär 2024, 20:22
Been thanked: 1 time

Re: Matter - Der SmartHome Standard der Zukunft?

Beitrag von TheBermud »

Ich verstehe auf jedenfall die Vorteile, die Matter over Thread für dich hat, besonders in Verbindung mit Homekit. In meinem SmartHome gibt es momentan glaube ich noch zu wenig Anwendungsfälle wo ich einen großen Vorteil sehe um da großflächig drauf zu bauen. Deine Infos sind auf jedenfall sehr interessant und bieten eine Option mehr, die ich bisher noch nicht auf dem Schirm hatte.

Antworten