Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Alles über ZigBee. Und die unterschiedlichen ZigBee Integrationen.


Antworten
HilliBilli
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Jun 2024, 16:45

Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Beitrag von HilliBilli »

Guten Tag,

ich bin ehrlich gesagt beim HA gleich wieder ausgestiegen, weil ich hoffnungslos überfordert war. Ich habe auch nicht EIN Smartes Home, sondern will ein klein wenig Smart in vielen "Homes". Meine Situation ist daher ein Sammelsurium von etwas "Smart" an vielen Standorten mit vielen verschiedenen Zugängen (DSL, Kabel, LTE). Alexa kennt eh üblicherweise nicht den genauen (NetAtmo) Namen oder die genau Bezeichnung der (Hue) Lampe, bzw. es sind zu viele, um mir jeden Namen genau einzuprägen.

Ich habe verschiedene Immobilien und hier sind u.a. smarte Heizkörperventile von AVM eingebunden. Hier bin ich ja im AVM System gebunden (was seinen Zweck erfüllt). Eine Fußbodenheizung läuft über Homematic IP (läuft mehr schlecht als recht). Die verschiedenen Solarlösungen laufen über Zendure, aber auch an verschiedenen Standorten.

Ich musste nun Rauchmelder in vielen Wohnungen nachrüsten (in der Summe einige hundert). Da ging es mir in erster Linie darum, dass diese funktionieren und ich Info erhalte, wenn die z.B. leere Batterien haben oder offline sind. Da es auch aufgrund der Masse um viel Geld ging, habe ich auf Tuya und Zigbee gesetzt, weil es neben dem Preis m.E. recht offen ist.

Ein Haus mit rund 100 Rauchmeldern war super geplant, eingebunden und lief. Zwei Gateways, 8 Repeater und das Netz lief stabil. Nun hat jemand schlicht die Hardware im Treppenhaus geklaut. Also läuft der ganze Kram derzeit nur noch wie normale Rauchmelder.

Ich habe jetzt weit ausgeholt, bevor ich auf meine eigentliche erste Frage komme, eine zweite und dritte schicke ich noch nach. Gibt es hier grundsätzlich eine Möglichkeit der Absicherung? Also ein zweites Gateway als Backup oder die Möglichkeit, die Daten einfach zu sichern und auf ein neues Gateway wieder aufzuspielen?

Das zweite Problem betrifft ein anderes Objekt. Hier sind neben den Gateways und einigen Repeatern die üblichen Rauchmelder installiert. Letztere laufen ja über Batterie und sind "dumme" Endgeräte. Daneben gibt es aber auch noch Gasmelder und die stecken ja immer in der Steckdose. Sollten also das Netz erweitern. Das klappt aber irgendwie nicht. So sind die Geräte alle übereinander in den Badezimmern in einem Gründerzeithaus. Also lediglich eine Holzbalkendecke dazwischen. Sollte die Verbindung zwischen den Etagen also überbrücken. Habe ich einen Gedankenfehler? Muss dem Gasmelder noch irgendwie gesagt werden, dass er auch als Repeater dienen soll? Die aktuelle Infrastruktur ist von den Gegebenheiten abhängig. Häuser mit Gasetagenheizungen haben neben den Rauchmeldern noch Gasmelder (in Steckdose), Häuser ohne habe nur die Gateways und Repeater. Ich kann auch nicht wie bei der eigenen Wohnung in Mietwohnungen irgendwelche Geräte fest verbauen (Ausnahme Brandschutz). Also muss ich irgendwie ein stabiles Netz mit der Infrastruktur bauen.

Da kommt u.a. meine letzte Frage ins Spiel wegen (fehlender) Netzstabilität. Es gibt Treppenhäuser mit Lichtschaltern ohne Dauerplus. Allerdings haben die Schalter alle Glimmbirnen drin, sind also mit Spannung versorgt. Kann ich hier einen Mini Smart Switch einbauen, der lediglich als Repeater dient? In alten Häusern gibt es üblicherweise keine Steckdosen in den Treppenhäusern und wie bei o.g. Beispiel ist es ärgerlich, wenn jemand dann schlicht die Hardware im Treppenhaus klaut.

Ich hoffe, meine Fragen sind nicht zu kompliziert und mir kann geholfen werden.

Liebe Grüße
DERHilliBilli

Dampf
Beiträge: 347
Registriert: So 22. Jan 2023, 10:06
1
Has thanked: 99 times
Been thanked: 55 times

Re: Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Beitrag von Dampf »

Moin Moin,

die erste Frage die sich mir aufdrängt:
Sind die Tuya Dinger überhaupt nach DIN EN ISO BlaBlaBla(ich weiss jetzt nicht wie sie heißt) zertifiziert, das sie in Deutschland als Rauchmelder zugelassen sind? Wenn nicht sind deine Gebäude rein rechtlich betrachtet ohne Rauchmelder. Was das im Versicherungsfall bedeutet mag ich bei der erahnten Größe der Immobilen gar nicht vorstellen. Und was ein Richter dazu sagen würde... Sicherheit ist ein Thema an dem man nicht sparen darf !
Ob Tuya die richtige Plattform für ECHTE Sicherheit ist mag ich bezweifeln.
Für fundierte Infos zu Tuya bist du hier aber ehr falsch. Hier beschäftigt an sich vornehmlich mit Open Source Smart Home - Schwerpunkt Home Assistant. Meines Wissens nach ist bei Tuya kein Backup möglich, wie der es der Regelfall bei Out-of-the-Box "Smart" Home Systemen ist. Da heißt es: Am neuen Gateway neu anlernen.

Nix für ungut, aber wer so smart Kram im öffentlichen Raum platziert, wo jeder dran kommt, ist selbst schuld. Da ist die Frage nicht OB sonder WANN es wer klaut. Alles was nicht "Niet- und Nagelfest" ist wird heutzutage geklaut - egal ob wertvoll oder nicht.

Bzgl Stromklau von der Schalterkontrolleuchte... Hier musste man erstmal wissen "was für Strom" da anliegt (12V, 24V, 230V, ...). Wenns keine 230V sind, dann ist die "Strommenge" durch das dafür nötige Netzteil begrenzt. Daher zweifle ich an, dass genug für irgendein Tuya-Dauerstromgerät übrig wäre. Und selbst wenn es ersteinmal funktionieren würde, ist damit zu rechnen, dass das Netzteil ehr früher als später das zeitliche segnet und im Zweifelsfall einen Brand auslöst...
Des Weiteren schreibst du von "alten" Häusern. Da sind idR keine tiefen Unterputzdosen verbaut, wodurch keine Mini Switch, der 230V bräuchte, platz hätte. Andere Tuya Geräte, von deren Existenz ich weiss, die mit 5V bis 30V betrieben werden könnten, sind nicht im Unterputzdosenformat(wesentlich größer).
Meine Einschätzung: Mission Imposible.

HA OS auf Beelink SEi12 Mini PC, i5-1235U,16GB RAM, Zigbee2mqtt mit SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus

HilliBilli
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Jun 2024, 16:45

Re: Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Beitrag von HilliBilli »

Hallo,

danke für die Rückmeldung. Die Rauchmelder sind natürlich zugelassen.

Zu den Gasmeldern. Die sind mit Eu-stecker fest in einer Steckdose, also volle Ladung.

Die Häuser sind in den 90ern Kern- und später nachsaniert worden. In den Treppenhäusern sind normale UP oder gar tiefe UP. Unterschiedlich, was der jeweilige Elektriker halt gerade dabei hatte.

Zum Diebstahl, das ist natürlich Risiko. Wenn im
Treppenhaus Rauchmelder hängen, können die auch geklaut werden. Wenn ein Mieter Batterien entfernt… das Leben birgt Risiken.

Dampf
Beiträge: 347
Registriert: So 22. Jan 2023, 10:06
1
Has thanked: 99 times
Been thanked: 55 times

Re: Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Beitrag von Dampf »

Normale UP Dosen haben eine Innentiefe von 30-45mm. UP Schalter haben idR eine Einbautiefe von 25mm und mehr( wenns nicht Elso 48V Schalter sind). Das heisst idR hat ein ca 20mm dickes Modul keinen Platz.
Da höchstwahrscheinlich kein „passender“ Strom vorhanden ist, ist das sowieso hinfällig.
Soweit mit bekannt gibt es von Tuya Zigbee Unterputzdteckdosen 16A. Diese könntest du ggf. nahe dem Treppenhaus anstatt einer normalen UP Steckdose anbringen lassen.

HA OS auf Beelink SEi12 Mini PC, i5-1235U,16GB RAM, Zigbee2mqtt mit SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus

HilliBilli
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Jun 2024, 16:45

Re: Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Beitrag von HilliBilli »

Danke für die Hinweise. Irgendwie scheint mir SmartHome für „Normalos“ ungeeignet.

Es scheint nichts einfaches zu geben und jeder kocht sein eigenes Ding. Wenn ich alleine bei mir mal „Smart“ schaue:

Siemens Hausgeräte
Gardena Bewässerung
Tuya Universum
AVM Fritz Dect
Homematic-IP
Meross
Sonoff
Echo/Alexa
Apple Home
DIV. Kameras mit eigener App
Amazon Ring und Ring Kameras
Arlo Kameras
Hue Lichtsysteme

Wahrscheinlich habe ich noch einiges vergessen, aber die laufen zudem an verschiedenen Standorten. Ich suche gar nicht nach wilden Dingen: „wenn ich im Büro vom Stuhl aufstehe, dann dreht zu Hause die Heizung hoch und das Bier wird frisch gezapft.“

Ich will stabile Verbindungen und sehen (informiert werden), wenn ein Gerät offline ist oder Batterien braucht. Von Alexa wünsche ich mir mal eine Playlist, aber Frauen verstehen Männer eh nur 😉

Bei den DECT von AVM reguliere ich die Temperatur rauf oder runter, weil Feriengäste das meist „vergessen“.

Aber ansonsten alles „smart light“ und trotzdem Riesenaufwand, bzw. instabil.

Dampf
Beiträge: 347
Registriert: So 22. Jan 2023, 10:06
1
Has thanked: 99 times
Been thanked: 55 times

Re: Zigbee (Tuya) Datensicherung und Netzstabilität/Mesh

Beitrag von Dampf »

„Normalos“, wie ich auch mal einer war, haben keine Ahnung und glauben den Versprechungen der „Industrie“. Ich habe den gesamten Wertegang auch durch. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, das die (hoffentlich) Erlösung kommt und bald KNX bei mir einzieht…

HA OS auf Beelink SEi12 Mini PC, i5-1235U,16GB RAM, Zigbee2mqtt mit SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus

Antworten